Automotive CCC

China Certification ist ein exzellenter Partner für die CCC-Zertifizierung für Bauteile im Automotive-Bereich. Wir unterstützen weltweit führende Automobilzulieferer und -Hersteller bei der schnellen Zertifizierung der Produkte für den chinesischen Markt. Wir bieten Ihnen die beste Lösung für Ihr Automotive CCC.

Weiter lesen

CCC Made Easy

Die CCC-Zertifizierung (China Compulsory Certification) ist eine Pflichtzertifizierung in China für importierte und in China hergestellte Produkte. Wir bieten Leistungen für alle Produktkategorien in der CCC-Zertifizierung an. Durch einen professionellen Partner, wie die MPR China Certification GmbH, wird der CCC-Zertifizierungsprozess für Sie leicht zu meistern sein.

Weiter lesen

CFDA

Medizingeräte und Kosmetikprodukte brauchen eine CFDA-Zulassung bevor sie in China vertrieben werden können. Wir prüfen für Sie unverbindlich, ob Ihr Produkt eine CFDA-Zulassung benötigt und begleiten Sie durch den Registrierungsprozess.

Weiter lesen

Weitere Zertifizierungen

HAF 604, Taiwan-Zertifizierung, CRCC für Schienenprodukte , SRRC-Typgenehmigung, NAL (Network Access License), AQSIQ-Registrierung, Freiwillige CQC-Zertifizierung, CCCF für Feuerschutzprodukte: Wir unterstützen Sie bei allen Zertifizierungen für den chinesischen Markt.

Weiter lesen

Consulting

MPR China Certification GmbH bietet spezialisierte Beratungsleistungen an und unterstützt Fahrzeughersteller sowie Industrieunternehmen. Durch die Beratungspakete und die internationalen Produktzertifizierungen erhalten Sie einen auf Sie abgestimmten, individuellen Service.

Weiter lesen

Unternehmen

Seit 2005 unterstützt die MPR China Certification GmbH weltweit Hersteller dabei, die erforderlichen Zertifizierungen für den chinesischen Markt zu erlangen. Durch unser internationales und diversifiziertes Team bieten wir Ihnen die effizienteste Lösung für Ihr Projekt an.

Weiter lesen

Umsetzung der Elektroauto-Quote in China weiterhin unklar

Trotz Gesprächen der Bundesregierung im Juni 2017 mit der chinesischen Seite zur Verschiebung der Elektroauto-Quote in China um ein weiteres Jahr, über die in verschiedenen Medien berichtet wurde, sieht der zuletzt bekannt gewordene Gesetzentwurf den Start der Quote noch immer für 2018 vor. Die mit großen Marktanteilen in China vertretenen deutschen Autobauer BMW, Mercedes und Volkswagen reagierten entsprechend beunruhigt, da diese Schwierigkeiten haben die Quote rechtzeitig umzusetzen.

Der gegenüber der ursprünglichen Fassung vom September 2016 kaum veränderte Entwurf sieht übereinstimmenden Medienberichten zufolge vor, dass die Hersteller ab dem kommenden Jahr über ein Punktesystem eine Absatzquote von 8 Prozent mit Elektro- oder Hybridautoserfüllen müssen. Andernfalls drohen Strafzahlungen. In den beiden Folgejahren seien dann 10 und 12 Prozent vorgesehen. Schafft ein Hersteller die Vorgaben nicht müssen von anderen Autobauern Punkte gekauft werden. Reine Elektroantriebe punkten höher als Plug-in-Hybride, die mit einem Mix aus Verbrennungs- und Elektromotor fahren. Höhere Reichweiten der E-Autos sorgen ebenfalls für mehr Punkte.

Da der Gesetzgebungsprozess weitestgehend nichtöffentlich stattfindet, befürchtet nun die Autoindustrie, keinen Einfluss mehr auf die endgültige Version nehmen zu können. Jedoch sind von der Elektroauto-Quote nicht nur ausländische, sondern auch chinesische Autohersteller betroffen, welche ebenfalls vor großen Herausforderungen zur Erfüllung der Quote stehen. Bis zum 27. Juni konnte die Öffentlichkeit noch Stellung nehmen zu den geplanten Regeln.

 

 

Sollten Sie Hersteller von Elektrofahrzeugen sein und weitere Informationen bezüglich der CCC-Zertifizierung benötigen, kontaktieren Sie uns per Email oder Telefon (UK: +44 2071931135, Europa: +49 69 2713769150, US: +1 773 654-2673).

Für weitere Informationen können Sie unsere kostenlose Broschüre „CCC Made Easy“ hierherunterladen oder einen Blick in unser Buch „A Brief Guide to CCC: China Compulsory Certification“ werfen, welches Sie hier direkt bei Amazon bestellen können.