Weniger Unfälle bis 2025 durch vernetzte Mobilität erwartet

01.02.2017

Laut einer gemeinsamen Studie („Connected Car Effect 2025“) des Automobil-Zulieferers Bosch und des Beratungsunternehmens Prognos soll die zunehmende Vernetzung von Fahrzeugen zu deutlich sinkenden Unfallzahlen bis zum Jahr 2025 führen. Dieser Erwartung liegt die Annahme zugrunde, dass bis dahin ein Großteil der Autos mit dem Internet verbunden sind und über spezielle Assistenzsysteme verfügen, die in Gefahrensituationen eingreifen bzw. diese frühzeitig erkennen und verhindern können.

Schätzungen der Studie zufolge könnten in Deutschland, den USA und China dann 260.000 Unfälle mit Verletzten verhindert werden. Etwa 11.000 Menschenleben könnten im Jahr 2025 durch vernetzte Assistenzsysteme gerettet werden, davon ca. 300 in Deutschland (USA: 4.000, China: 7.000). Gerade in China kommt es aufgrund der zunehmenden Verkehrsdichte immer häufiger zu Verkehrsunfällen mit Todesfolge, sodass technische Lösungen zum Retten von Menschenleben großes Potenzial haben.

Zunehmende Verbreitung bis 2025 finden beispielsweise der Schleuderschutz ESP (bis zu 90 Prozent aller Fahrzeuge in den drei Ländern) sowie sensorbasierte Notbrems- und Spurhalteassistenten (in bis zu 40 Prozent). Darüber hinaus hätte die vernetzte Mobilität auch Einfluss auf Kraftstoffverbrauch und Emissionen. Konzepte wie „Community-based-Parking“ und aktives Parkraummanagement würden den Parksuchverkehr um bis zu 380 Millionen gefahrene Kilometer reduzieren. Hochautomatisiertes Fahren spare laut den Autoren der Studie zusätzlich Kraftstoff.

Wie bereits mehrfach in unseren News berichtet, ist der chinesische Absatzmarkt für die deutschen Fahrzeughersteller von sehr großer Bedeutung. Gerade chinesische Kunden sind sehr technikbegeistert, sodass Premiumhersteller sich auch im internationalen Wettbewerb bei der digitalen Ausstattung und Vernetzung von Fahrzeugen rüsten müssen.

Die MPR China Certification GmbH bietet neben der CCC-Zertifizierung für Automobilzulieferer auch CCC für Automobilhersteller an. Hier begleiten wir die CCC-Zertifizierungen und die komplette Zulassung (inklusive Abgas- und Verbrauchstests) in China und ermöglichen so den Absatz der Fahrzeuge auf dem chinesischen Markt.
Für nähere Informationen über die CCC-Zertifizierung im Allgemeinen, über den Ablauf und die Kosten, besuchen Sie unsere Webseite.

Ausführlichere Informationen zur CCC-Zertifizierung lesen Sie auch in unserer kostenfreien Broschüre “CCC-Leichtgemacht”, die Sie hier als PDF-Datei herunterladen können und in unserem englischen „A Brief Guide to CCC: China Compulsory Certification“, das Sie hier direkt auf Amazon bestellen können.
Zögern Sie nicht, uns auch persönlich zu kontaktieren. Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns unter +49-69-2713769150 an.

 
 
 
 
 
 
 
 
 



Kontakt

MPR China Certification GmbH
Kaiserstr. 65, D-60329 Frankfurt

Tel: +49-69-2713769150 Fax: +49-69-271376911

info@china-certification.com

Büro Salzburg
Scheibenweg 14,
AT-5020 Salzburg

Tel: +43-720-902011

info@china-certification.com

News

Eröffnung der Repräsentanz des CCAP in den Räumlichkeiten der MPR China Certification GmbH.
Erfahren Sie mehr.

Geänderte Anforderungen an Mindestgröße und CCC-Pflicht von Innenverkleidungsbauteilen.
Erfahren Sie mehr.

Weitere News...

Sie wollen mehr über den Ablauf der CCC Zertifizierung erfahren? Dann schauen Sie sich hier unser kurzes Video an!

CCC-Änderungen 2015

Implementation Rules
GB-Standards

Unsere Auszeichnungen