Automotive CCC

China Certification ist ein exzellenter Partner für die CCC-Zertifizierung für Bauteile im Automotive-Bereich. Wir unterstützen weltweit führende Automobilzulieferer und -Hersteller bei der schnellen Zertifizierung der Produkte für den chinesischen Markt. Wir bieten Ihnen die beste Lösung für Ihr Automotive CCC.

Weiter lesen

CCC Made Easy

Die CCC-Zertifizierung (China Compulsory Certification) ist eine Pflichtzertifizierung in China für importierte und in China hergestellte Produkte. Wir bieten Leistungen für alle Produktkategorien in der CCC-Zertifizierung an. Durch einen professionellen Partner, wie die MPR China Certification GmbH, wird der CCC-Zertifizierungsprozess für Sie leicht zu meistern sein.

Weiter lesen

CFDA

Medizingeräte und Kosmetikprodukte brauchen eine CFDA-Zulassung bevor sie in China vertrieben werden können. Wir prüfen für Sie unverbindlich, ob Ihr Produkt eine CFDA-Zulassung benötigt und begleiten Sie durch den Registrierungsprozess.

Weiter lesen

Weitere Zertifizierungen

HAF 604, Taiwan-Zertifizierung, CRCC für Schienenprodukte , SRRC-Typgenehmigung, NAL (Network Access License), AQSIQ-Registrierung, Freiwillige CQC-Zertifizierung, CCCF für Feuerschutzprodukte: Wir unterstützen Sie bei allen Zertifizierungen für den chinesischen Markt.

Weiter lesen

Consulting

MPR China Certification GmbH bietet spezialisierte Beratungsleistungen an und unterstützt Fahrzeughersteller sowie Industrieunternehmen. Durch die Beratungspakete und die internationalen Produktzertifizierungen erhalten Sie einen auf Sie abgestimmten, individuellen Service.

Weiter lesen

Unternehmen

Seit 2005 unterstützt die MPR China Certification GmbH weltweit Hersteller dabei, die erforderlichen Zertifizierungen für den chinesischen Markt zu erlangen. Durch unser internationales und diversifiziertes Team bieten wir Ihnen die effizienteste Lösung für Ihr Projekt an.

Weiter lesen

Indien Zertifizierung

Produktzertifizierungen für den indischen Markt

Vergleichbar mit der chinesischen CCC-Zertifizierung, hat die indische Regierung ihr eigenes Zertifizierungssystem für verschiedene Produktgruppen entwickelt.

Die AIS Zertifizierung

Der Automotive Industry Standard (AIS) beschreibt das Zertifizierungsprogramm für Fahrzeuge und Fahrzeugkomponenten für den indischen Markt. Er wurde 1989 im Zuge der Verabschiedung der Central Motor Vehicles Rules (CMVR) eingeführt. Die CMVR umfassen die entsprechenden Regularien. Vorschrift Nr. 126 dieses Gesetzes definiert dabei den Prozess des sogenannten Type Approval. Dieser läuft in ähnlichen Schritten ab wie die CCC Zertifizierung für den chinesischen Markt. Die Produkttests als auch die Zertifizierung selbst können bei verschiedenen Behörden durchgeführt werden, wie zum Beispiel der Automotive Research Association of India (ARAI), der Automotive Component Manufacturers Association of India (ACMA) oder dem International Centre for Automotive Technology (ICAT).

Die AIS Zertifizierung fokussiert sich hauptsächlich auf Sicherheitsanforderungen und ist für zahlreiche Fahrzeugteile verpflichtend. Das Zertifizierungsprogramm wurde in drei Phasen implementiert und kann zukünftig noch erweitert oder angepasst werden.

Phase 1 – Anfang April, 2009:
Sicherheitsglas Technischer Standard IS 2553
Bremsschläuche Technischer Standard IS 7079
Hupen Technischer Standard IS 1884
Reifen Technischer Standard IS 13154
CNG Druckregler Technischer Standard ISO 15500
LPG Verdampfer & Druckregler Technischer Standard ECE R 67
Phase 2 – Anfang Oktober, 2009:
Leuchten Technischer Standard AIS 034
Geschwindigkeitsbegrenzer Technischer Standard AIS 001
Sitzgurte Technischer Standard IS 15142
Räder (M/N Kategorie) Technischer Standard IS 9436/IS 9438
Leuchten (M/N Kategorie) Technischer Standard AIS 012
Rückstrahler (M/N Kategorie) Technischer Standard AIS 057
Warndreiecke Technischer Standard AIS 022
Phase 3 –Anfang April, 2010:
Signalvorrichtung (L Kategorie) Technischer Standard AIS 010
Rückstrahler (L Kategorie) Technischer Standard AIS 057
Rückstrahler (Traktoren & CEVs) Technischer Standard AIS 057A
Leuchten (Traktoren & CEVs) Technischer Standard AIS 030
Türschlösser/Türvorrichtungen Technischer Standard IS 14225
Kraftstofftanks Technischer Standard IS 12056/IS 15547
Reflexfolie Technischer Standard AIS 090
Kürzlich hinzugefügte Fahrzeugkomponenten:
Rückwärtige Warndreiecke Technischer Standard AIS 088
LED Leuchten (austauschbar) Technischer Standard AIS 130
Räder (L Kategorie) Technischer Standard AIS 073
Rückwärtige Kennzeichen Technischer Standard AIS 089
Scheibenwischblätter Technischer Standard IS 15802/IS 15804
Batterie (Bleisäure) Technischer Standard AIS 048
Reflexfolie Technischer Standard AIS 090

 

Der AIS Zertifizierungsprozess umfasst die folgenden Schritte:

  • Vorbereitung der Antragsdokumente
  • Überprüfung der Dokumente
  • Vorabüberprüfung
  • Tests zur Typgenehmigung
  • Werksinspektion
  • Ausstellung des Zertifikates
  • Markierung und Beschriftung des Bauteils

Nach erfolgreicher Beendigung der Produkttests und der Werksinspektion, kann das Bauteil mit dem entsprechenden Label markiert werden. Die Informationen auf dem Label müssen dabei folgende Punkte beinhalten: Marken-/Herstellername, einen einzigartigen ID Code, die Typgenehmigungsnummer sowie die je nach Standard vorgegebene Markierung. Wo das Label auf dem Bauteil angebracht wird, ist dem Hersteller überlassen. Die Typgenehmigungsnummer setzt sich aus sechs Ziffern zusammen, bestehend aus einem Code der Testagentur, dem Kalenderjahr und der Zertifikatsnummer.

Für die Werksinspektion wird ein Auditor für bis zu zwei Tage in das Werk geschickt, um das Qualitätssystem des Unternehmens zu überprüfen. Um die Gültigkeit des Zertifikats aufrecht zu erhalten, findet alle zwei Jahre ein Follow-Up Audit statt. Darüber hinaus müssen regelmäßig Tests an zufällig ausgewählten Mustern vorgenommen werden. Wie oft dies nötig ist, kann man den Listen zur Produktionskonformität (COP) entnehmen.

Der AIS Zertifizierungsprozess kann herausfordernd und komplex sein. Eine effiziente Kommunikation mit den indischen Behörden als auch die genaue Vorbereitung aller relevanter Dokumente und Testmuster sind essentiell für die erfolgreiche Beantragung und Durchführung der AIS Zertifizierung.

Sie interessieren sich für die Zertifizierung von Produkten und Automobilteilen für den indischen Markt? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

  • Wir prüfen für Sie unverbindlich, ob Ihr Produkt der Zulassungspflicht unterliegt
  • Wir erstellen für Sie ein unverbindliches Angebot für die AIS Zertifizierung, um Ihnen einen Eindruck von Kosten und Aufwand zu vermitteln
  • Bei Beauftragung unserer Leistungen begleiten wir Sie durch den kompletten Zertifizierungsprozess. Wir übernehmen die gesamte Kommunikation mit der indischen Behörde, beraten Sie beim Ausfüllen der Antragsdokumente, wickeln die Produkttests in Indien ab und unterstützen Sie bei der Beantragung der Markierungsgenehmigung
  • Wir bezahlen alle Antrags- und Testgebühren bei den indischen Behörden
  • Wir sorgen dafür, dass Ihr Zertifizierungsprozess so problemlos und zügig wie möglich abläuft und der Aufwand Ihrerseits auf ein Minimum begrenzt wird

Gerne stehen wir bei Fragen rund um die Indien Zertifizierung jederzeit zu Ihrer Verfügung. Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns unter +49-69-2713769150 an.
Wir unterstützen Sie gerne.

 

BIS Zertifizierung

Seit Juli 2013 gilt die Produktzertifizierung gemäß dem Bureau of Indian Standards (BIS) verpflichtend für verschiedene Produktgruppen elektronischer Geräte. Die Zertifizierung soll eine Gewährleistung von Qualität, Sicherheit und Zuverlässigkeit gegenüber Dritten darstellen.

Die drei betroffenen Produktgruppen und entsprechenden Standards, welche aktuell unter die BIS Zertifizierung fallen, sind im Compulsory Registration Scheme (CRS) gelistet. Dazu zählen unter anderem Laptops, Drucker, Mikrowellengeräte, Netzadapter oder auch LED Leuchtartikel. Das CRS wurde vom BIS und Ministerium für Elektronik und Informationstechnologie (MeitY) eingeführt. Der Zertifizierungsprozess besteht aus drei grundlegenden Schritten:

  • Dokumentation und Antragseinreichung
  • Bereitstellung von Testmustern und Durchführung der Tests
  • Markierung und Labeln der Teile

Um Revisionen zu vermeiden, ist die genaue Übereinstimmung der Informationen auf allen Dokumenten äußerst wichtig. Es gibt verschiedene Testlabore in Indien, welche die Überprüfung und Sicherheitstests der Teile durchführen können. Für den Versand der Testmuster nach Indien, wird in der Regel ein Zollagent benötigt, welcher die Lieferung in Empfang nimmt und an das Testlabor weiterleitet. Darüber hinaus muss ein so genannter Authorized Indian Representative (AIR) eingesetzt werden, welcher innerhalb von 90 Tagen die Testberichte bei der zuständigen Behörde einreicht. Bislang sind keine Werksinspektionen notwendig, dies kann sich allerdings in Zukunft ändern. Die Registrierung hat eine Gültigkeit von 2 Jahren und kann dann erneuert werden, insofern keine Änderungen am Produkt oder den Standards vorliegen. Das BIS Zertifikat ist nicht auf einzelne Produktgruppen oder -modelle begrenzt, sondern deckt alle Teile ab, die von einem Werk produziert werden.

Nach Ausstellung des Zertifikats, kann das MeitY im Rahmen der BIS Kontrolle stichprobenartig Produkttests verlangen und auch willkürlich ein Testlabor bestimmen, in welchem die Tests durchgeführt werden sollen. Üblicherweise hat das Werk bzw. der AIR dann 15 Werktage Zeit dieser Aufforderung nachzukommen und die Tests durchzuführen. Das Testlabor wird dem MeitY dann einen Testbericht zukommen lassen.

Kontaktieren Sie uns gerne, falls Sie an einer BIS Zertifizierung interessiert sind.

 

WPC Zertifizierung

Die Wireless Planning & Coordination of India (WPC) Behörde wurde 1952 gegründet und ist eine nationale Rundfunkbehörde, die dem Ministerium für Kommunikation und Informationstechnologie zugehörig ist. Die Behörde setzt die gesetzlichen Regularien der Zentralregierung um und stellt Lizenzen für den Betrieb von Rundfunkstationen aus. Dementsprechend ist die WPC Zertifizierung für sämtliche drahtlose Geräte in Indien verpflichtend. Produkte, die bereits ein WPC bewilligtes Funkmodul verbaut haben, benötigen keine zusätzlichen Tests des Endprodukts, müssen aber dennoch bei der WPC registriert werden.

Der Zertifizierungsprozess beinhaltet die Anmeldung, Überprüfung und Tests des Produktes, bevor das WPC Zertifikat und eine ETA Zertifizierungsnummer ausgestellt werden. Es gibt keine Werksinspektion und Produkttests können auch in einem akkreditierten Labor außerhalb Indiens erfolgen. Solange keine Änderungen am Produkt vorgenommen werden, ist das Zertifikat unbegrenzt gültig.

Kontaktieren Sie uns gerne, falls Sie an einer WPC-Zertifizierung interessiert sind.

 

TEC Zertifizierung

Bei der Zertifizierung durch das Telecommunication Engineering Center (TEC) handelt es sich bislang um eine freiwillige Zertifizierung. Allerdings veröffentlichte die Behörde in ihrer Ankündigung Nr. 10-1/2017-IT/TEC/ER, dass von April 2019 an die Zertifizierung verpflichtend eingeführt werden soll. Zum jetzigen Zeitpunkt wurde die Liste der betroffenen Produkte noch nicht bekanntgegeben, wird aber mit hoher Wahrscheinlichkeit Server, LAN Schalter, Router und Netzwerksicherheitssysteme umfassen. Alle drahtlosen Geräte, wie beispielsweise Handys fallen unter die WPC Zertifizierung. Produkte, die der TEC Zertifizierung unterliegen, werden auf elektromagnetische Kompatibilität (EMC/EMI) überprüft. Ob auch Sicherheitstests vorgeschrieben werden, steht bislang noch nicht fest. Die TEC Zertifizierung wird voraussichtlich für fünf Jahre gültig sein. Ähnlich wie bei der BIS Zertifizierung muss ein Authorized Indian Representative (AIR) vor Ort für den Zertifizierungsprozess eingesetzt werden. Anders als bei anderen indischen Zertifizierungen ermöglicht die TEC Registrierung maximal 10 Produktmodelle pro Zertifikat.

Kontaktieren Sie uns gerne, falls Sie an einer TEC Zertifizierung interessiert sind.

 

Die verschiedenen Zertifikate für den indischen Markt schnell und zielführend zu erlangen, kann eine Herausforderung darstellen und durch verschiedene Hürden erschwert werden. Falls Sie Fragen haben oder herausfinden möchten, ob Ihr Produkt einer Zertifizierungspflicht unterliegt, setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Gerne beantworten wir Ihre Fragen rund um die Zertifizierungen für den indischen Markt. Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns unter +49-69-2713769150 an. Wir unterstützen Sie gerne.

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies und Skripte von Drittanbietern (z.B. eingebettete Videos). Für eine optimale Performance empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies & Skripten zu?

Okay

Klicken Sie hier, wenn Sie keine Cookies & Skripte ausführen wollen.

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.