Automotive CCC

China Certification ist ein exzellenter Partner für die CCC-Zertifizierung für Bauteile im Automotive-Bereich. Wir unterstützen weltweit führende Automobilzulieferer und -Hersteller bei der schnellen Zertifizierung der Produkte für den chinesischen Markt. Wir bieten Ihnen die beste Lösung für Ihr Automotive CCC.

Weiter lesen

CCC Made Easy

Die CCC-Zertifizierung (China Compulsory Certification) ist eine Pflichtzertifizierung in China für importierte und in China hergestellte Produkte. Wir bieten Leistungen für alle Produktkategorien in der CCC-Zertifizierung an. Durch einen professionellen Partner, wie die MPR China Certification GmbH, wird der CCC-Zertifizierungsprozess für Sie leicht zu meistern sein.

Weiter lesen

CFDA

Medizingeräte und Kosmetikprodukte brauchen eine CFDA-Zulassung bevor sie in China vertrieben werden können. Wir prüfen für Sie unverbindlich, ob Ihr Produkt eine CFDA-Zulassung benötigt und begleiten Sie durch den Registrierungsprozess.

Weiter lesen

Weitere Zertifizierungen

HAF 604, Taiwan-Zertifizierung, CRCC für Schienenprodukte , SRRC-Typgenehmigung, NAL (Network Access License), AQSIQ-Registrierung, Freiwillige CQC-Zertifizierung, CCCF für Feuerschutzprodukte: Wir unterstützen Sie bei allen Zertifizierungen für den chinesischen Markt.

Weiter lesen

Consulting

MPR China Certification GmbH bietet spezialisierte Beratungsleistungen an und unterstützt Fahrzeughersteller sowie Industrieunternehmen. Durch die Beratungspakete und die internationalen Produktzertifizierungen erhalten Sie einen auf Sie abgestimmten, individuellen Service.

Weiter lesen

SCHULUNGEN

MPR China Certification GmbH bietet Ihnen auf Sie und Ihre Produkte zugeschnittene individuelle Schulungen zur CCC-Zertifizierung an. In unseren eintägigen Inhouse-Seminaren vermitteln wir Ihnen ein grundlegendes Verständnis und wertvolle Hinweise zu CCC-Zertifizierungsprozessen. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung.

Weiter lesen

Unternehmen

Seit 2005 unterstützt die MPR China Certification GmbH weltweit Hersteller dabei, die erforderlichen Zertifizierungen für den chinesischen Markt zu erlangen. Durch unser internationales und diversifiziertes Team bieten wir Ihnen die effizienteste Lösung für Ihr Projekt an.

Weiter lesen

Hyundai und Kia investieren 300 Millionen US-Dollar auf dem indischen Markt für Elektrofahrzeuge

Hyundai Motors und Kia Motors gaben in einer Stellungnahme am 19. März 2019 bekannt, 300 Millionen US-Dollar in den führenden Mobilitätsdienstleister Indiens, Ola, und dessen Ausbau seiner Taxiflotte mit Elektrofahrzeugen zu investieren. Die beiden Unternehmen möchten damit den Markt der App-basierten Taxidienste erreichen sowie ihre Verkäufe von Elektrofahrzeugen steigern. Bereits im August vergangenen Jahres hatte Hyundai 15 Millionen US-Dollar in den neu gegründeten indischen Autovermieter Revv investiert.

Die Zusammenarbeit von Hyundai und Kia mit Ola bezieht sich auf den Bereich der Entwicklung und Produktion von Elektrofahrzeugen speziell für den indischen Markt, Aufbau der notwendigen Infrastruktur sowie neue Dienstleistungen basierend auf Elektrofahrzeugen. Nach Meinung von Experten sind Taxis der erste Schritt und werden großen Einfluss auf die Akzeptanz und Einführung von Elektrofahrzeugen in Indien haben. In den vergangenen Jahren haben die Unternehmen General Motor, Ford und Toyota bereits in Mobilitätsdienstleister wie Uber und Lyft investiert. Toyota hat zudem im letzten Jahr seine erste Investition auf dem indischen Start-up-Markt bei der Finanzierung zur Gründung des Gebrauchtwagenportals Droom getätigt. Im Februar startete der indische Konzern Mahindra seinen eigenen Taxidienst Glyd, der ausschließlich mit den eigens produzierten Elektrofahrzeugen betrieben wird.

 

 

Diese Schritte spiegeln eine gewisse Aufbruchstimmung auf dem indischen Automobilmarkt wider. Nach einer geringfügigen Steigerung der Verkaufszahlen um 5 Prozent auf 33,9 Millionen Fahrzeuge im Jahr 2018 hat sich die Situation in diesem Jahr nicht verbessert. Indiens größter Automobilhersteller, Maruti Suzuki, der einen Marktanteil von 50 Prozent im Bereich Pkws hat, konnte seine Verkäufe im Januar nur um 1,1 Prozent steigern. Für Ola ist die Investition aus Südkorea eine lebensrettende Maßnahme für eine misslungene Einführung von elektrisch angetriebenen Taxis vor zwei Jahren. Taxifahrer standen Schlange an zu wenig Ladestationen und aufgrund der hohen Anschaffungskosten eines elektrischen Autos wurden letztendlich Dreiräder eingesetzt, welche nur ein Fünftel kosten. Die Zusammenarbeit mit den Autoherstellern Hyundai und Kia kann Ola dabei helfen, mit einer Kostenreduktion durch die Nutzung deren interner Entwicklung und Wartung die Pläne zur Einführung von Elektrofahrzeugen zu verwirklichen. Möchten auch Sie ihre Produkte nach Indien exportieren und von dem Wachstum des Automobilmarkts profitieren? Autos und Autoteile benötigen in vielen Fällen eine obligatorische Indien-Zertifizierung nach dem Automotive Industry Standard (AIS). Wir beraten Sie gerne und umfassend bei der AIS Zertifizierung für Indien.

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies und Skripte von Drittanbietern (z.B. eingebettete Videos). Für eine optimale Performance empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies & Skripten zu?

Okay

Klicken Sie hier, wenn Sie keine Cookies & Skripte ausführen wollen.

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.