Automotive CCC

China Certification ist ein exzellenter Partner für die CCC-Zertifizierung für Bauteile im Automotive-Bereich. Wir unterstützen weltweit führende Automobilzulieferer und -Hersteller bei der schnellen Zertifizierung der Produkte für den chinesischen Markt. Wir bieten Ihnen die beste Lösung für Ihr Automotive CCC.

Weiter lesen

CCC Made Easy

Die CCC-Zertifizierung (China Compulsory Certification) ist eine Pflichtzertifizierung in China für importierte und in China hergestellte Produkte. Wir bieten Leistungen für alle Produktkategorien in der CCC-Zertifizierung an. Durch einen professionellen Partner, wie die MPR China Certification GmbH, wird der CCC-Zertifizierungsprozess für Sie leicht zu meistern sein.

Weiter lesen

CFDA

Medizingeräte und Kosmetikprodukte brauchen eine CFDA-Zulassung bevor sie in China vertrieben werden können. Wir prüfen für Sie unverbindlich, ob Ihr Produkt eine CFDA-Zulassung benötigt und begleiten Sie durch den Registrierungsprozess.

Weiter lesen

Weitere Zertifizierungen

HAF 604, Taiwan-Zertifizierung, CRCC für Schienenprodukte , SRRC-Typgenehmigung, NAL (Network Access License), AQSIQ-Registrierung, Freiwillige CQC-Zertifizierung, CCCF für Feuerschutzprodukte: Wir unterstützen Sie bei allen Zertifizierungen für den chinesischen Markt.

Weiter lesen

Consulting

MPR China Certification GmbH bietet spezialisierte Beratungsleistungen an und unterstützt Fahrzeughersteller sowie Industrieunternehmen. Durch die Beratungspakete und die internationalen Produktzertifizierungen erhalten Sie einen auf Sie abgestimmten, individuellen Service.

Weiter lesen

Unternehmen

Seit 2005 unterstützt die MPR China Certification GmbH weltweit Hersteller dabei, die erforderlichen Zertifizierungen für den chinesischen Markt zu erlangen. Durch unser internationales und diversifiziertes Team bieten wir Ihnen die effizienteste Lösung für Ihr Projekt an.

Weiter lesen

E-Auto Trends – kommt im Jahr 2019 der Durchbruch für elektrische Mobilität?

Es scheint so, als ob auch in Deutschland endlich das Elektroauto Fuß fassen kann. In den ersten drei Quartalen des Jahres 2018 wurden 36 Prozent mehr elektrische Autos und Plug-In-Hybride verkauft. Nach wie vor ist das Netz an Ladestationen lückenhaft, doch ein Konsortium von großen deutschen Konzernen aus den Bereichen Energie, Industrie und Automobil arbeitet am Aufbau eines Ladenetzes entlang der Autobahnen. Bei den Modellen für E-Autos sind die etablierten deutschen Hersteller jedoch weiterhin im Rückstand. Hier dominieren asiatische Hersteller und Startups, insbesondere im Klein- und Mittelwagensegment, den Markt. Das Tesla Model 3 ist weiterhin das Maß aller Dinge, auch wenn Volkswagen mit dem Golf 8 Hybrid und Seat Leon IV Plug-in versuchen, von dem neuen Trend zu profitieren. Bei Kleinwagen setzen junge Startups auf den günstigen Preis, zu dem sie ihre E-Autos anbieten, so kann man mit dem e.Go Life oder dem Microlino bereits ab 12.000 Euro elektrisch fahren. Renault, Skoda und Kia bieten dennoch gute Alternativen und Opel möchte den neuen Corsa als Volks-Elektroauto vermarkten.

Weiterhin bleibt China der Leitmarkt für Elektromobilität, erstmals wurden im Jahr 2018 mehr als eine Million elektrische Fahrzeuge verkauft. Das entspricht einer Steigerung von 64 Prozent im Vergleich zum Vorjahr und einer Summe von 1,27 Millionen Einheiten, der Marktanteil stieg von 2,7 auf 4,6 Prozent. Dominiert wird der Markt von komplett elektrisch angetriebenen Autos mit Batteriespeicher mit einem Marktanteil von 77 Prozent gefolgt von 23 Prozent Plug-In-Hybriden. Betrachtet man die Hersteller der Fahrzeuge, haben chinesische Firmen mit 95 Prozent einen enormen Vorsprung und führen den Markt an.

 

E-Auto Trends

 

Das spiegelt sich auch in den weltweiten Verkaufszahlen von E-Autos wider. Dort ist der hierzulande eher unbekannte Hersteller BAIC mit seinem Modell EC180 auf Platz drei zu finden. Das chinesische Erfolgsmodell zu einem subventionierten Preis von 7.000 Euro hat eine Reichweite von 200 Kilometern, zwei Airbags und ABS serienmäßig, das Laden dauert sieben Stunden. Nur das Model 3 von Tesla und der etablierte Nissan Leaf haben sich im Jahr 2018 besser verkauft. Deutsche Hersteller wie Daimler oder Volkswagen sind auf den ersten 20 Plätzen nicht vertreten. Produziert wird der EC180 bzw. 200 von BJEV, der Beijing Electric Vehicle Company. Diese wiederum ist ein Ableger des chinesischen Autokonzerns BAIC. Als fünftgrößter Hersteller in China ist man bereits zahlreiche Jointventures eingegangen und verkaufte von den eigenen Marken im Jahr 2017 rund 570.000 Fahrzeuge. Man ist so erfolgreich, dass Daimler im März 2018 vier Prozent der Aktienanteile erwarb, um mit den Chinesen enger zusammenzuarbeiten und gemeinsame Entwicklungen voranzutreiben. Sind Sie um Automobilbereich tätig und möchten ihre Produkte nach China exportieren? Wir beraten Sie gerne im rund um das CCC-Zertifikat (China Compulsory Certification (CCC)).

Weitere Informationen darüber, wie sich die CCC-Zertifizierung auf Ihr Unternehmen auswirken könnte, oder Informationen über die CCC-Zertifizierung im Allgemeinen, den Ablauf und die damit verbundenen Kosten finden Sie auf unserer Webseite und in unserem Newsbereich. Dort finden Sie zweimal pro Woche aktuelle Informationen.

Bitte zögern Sie nicht, uns für weitere Details und Beratung zu kontaktieren. Sie können uns per Email kontaktieren oder uns anrufen unter +49692713769150.

Sie können sich auch unsere kostenlose CCC-Broschüre ansehen, die Sie hier als PDF-Datei herunterladen können, oder Sie können unser englischsprachiges Buch „CCC: China Compulsory Certification“ konsultieren, das Sie direkt hier bei Amazon finden.

Cookies & Skripte von Drittanbietern

Diese Website verwendet Cookies und Skripte von Drittanbietern (z.B. eingebettete Videos). Für eine optimale Performance empfiehlt es sich, der Verwendung von Cookies & Skripten durch Drittanbieter zuzustimmen. Weitere Informationen finden Sie unter Datenschutz und im Impressum. Stimmen Sie der Verwendung von Cookies & Skripten zu?

Okay

Klicken Sie hier, wenn Sie keine Cookies & Skripte ausführen wollen.

Sie können Ihre Einstellungen jederzeit unter Datenschutz ändern.