Tesla plant die Eröffnung einer neuen Produktionsstätte in China

04.07.2017

China versucht weiterhin intensiv seine Richtlinien zu verfolgen, die Produktion von Elektrofahrzeugen zu erhöhen, um die enorme Luftverschmutzung zu bewältigen. Im Zuge dessen plant Elektroauto-Hersteller Tesla eine Produktionsstätte in Shanghai zu eröffnen.

Tesla plant Autos für den Massenmarkt zu produzieren und verdreifachte seinen Umsatz in China seit 2015 auf mehr als eine Milliarde Dollar.
Der chinesische Markt, der als der weltweit größte Elektrofahrzeug-Markt gesehen wird und weiterhin rapide wächst, gilt als einer der wichtigsten Zielmärkte für Tesla.
Eine Produktionsstätte direkt in China hätte große finanzielle Vorteile, sowohl für die chinesischen Verbraucher als auch für Tesla.

Derzeit erhebt China eine Einfuhrsteuer in Höhe von 25% auf jedes einzelne Tesla-Fahrzeug, das in das Land eingeführt wird. Mit einer lokalen Produktionsstätte würde diese Einfuhrsteuer wegfallen, was große Einsparungen für die Kunden und eine erhöhte kommerzielle Mobilisierung für das Unternehmen bedeuten würde.
Darüber hinaus bedeutet ein lokales Werk auch, dass Tesla effektiver mit anderen ausländischen Automobilherstellern konkurrieren kann, vor allem mit den deutschen Herstellern, die in China einen hohen Anteil der Fahrzeugverkäufe einnehmen.

Ein lokales Werk kann auch die Produktionszeit verbessern, wodurch mehr Elektrofahrzeuge verkauft werden können. Berichte deuten darauf hin, dass bereits fast eine Vereinbarung mit der Stadtverwaltung von Shanghai getroffen worden ist, obwohl laut chinesischer Politik Tesla erst eine Partnerschaft mit einem lokalen Hersteller bilden muss, bevor eine Vereinbarung endgültig getroffen werden kann.

 

 

Teslas Entscheidung, ein neues Werk zu eröffnen, wurde zu einer hervorragenden Zeit gefällt. China zieht bereits seit längerem in Betracht, eine Elektroauto-Quote einzuführen, die ab 2018 gelten soll. Laut diesem Plan müssen 8% aller verkauften Fahrzeuge elektrisch sein. Tesla ist daher ideal aufgestellt, um auf dem chinesischen Automobilmarkt ernstzunehmend Fuß zu fassen.

Auch wenn Tesla die Eröffnung eines neuen Werks finalisiert, wird dennoch die gleiche CCC-Zertifizierung benötigt, wie sie auch von allen anderen Herstellern gefordert wird. Sowohl ausländische als auch einheimische Hersteller benötigen eine CCC-Zertifizierung für den chinesischen Markt.

Für weitere Informationen über die CCC-Zertifizierung im Allgemeinen, dessen Ablauf und damit verbundene Kosten, besuchen Sie bitte unsere Webseite und unseren Newsbereich, indem Sie zweimal wöchentlich aktuelle Updates finden können.

Für weitere Details und Beratung kontaktieren Sie uns bitte. Sie erreichen uns per Email oder Telefon (UK: +44 2071931135, Europa: +49 69 2713769150, US: +1 773 654-2673).

Für weitere Informationen können Sie unsere kostenlose CCC-Broschüre hier als PDF-Datei herunterladen oder einen Blick in unser Buch “A Brief Guide to CCC: China Compulsory Certification” werfen, welches Sie hier direkt bei Amazon bestellen können.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Kontakt

MPR China Certification GmbH
Kaiserstr. 65, D-60329 Frankfurt

Tel: +49-69-2713769150 Fax: +49-69-271376911

info@china-certification.com

Büro Salzburg
Scheibenweg 14,
AT-5020 Salzburg

Tel: +43-720-902011

info@china-certification.com

News

Eröffnung der Repräsentanz des CCAP in den Räumlichkeiten der MPR China Certification GmbH.
Erfahren Sie mehr.

Geänderte Anforderungen an Mindestgröße und CCC-Pflicht von Innenverkleidungsbauteilen.
Erfahren Sie mehr.

Weitere News...

Sie wollen mehr über den Ablauf der CCC Zertifizierung erfahren? Dann schauen Sie sich hier unser kurzes Video an!

CCC-Änderungen 2015

Implementation Rules
GB-Standards

Unsere Auszeichnungen