Neue Entwicklungsplattform für selbstfahrende Fahrzeuge in China vorgestellt


02.05.2017

Bereits zuvor haben wir in unserem Newsbereich über das Thema autonomes Fahren in der Volksrepublik China berichtet. Die chinesischen Behörden hatten zuletzt einen restriktiveren Kurs angekündigt und möchte aus Sicherheitsgründen Praxistests für autonome Fahrzeuge nur noch in eigens ausgewiesenen Zonen zulassen. Bislang herrschte hier relativ große Freizügigkeit was das Testen autonomer Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen anging.

Nun gibt es neue Nachrichten zum autonomen Fahren aus dem Reich der Mitte. Der chinesische Suchmaschinenanbieter Baidu hat eine offene Entwicklungsplattform für selbstfahrende Fahrzeuge vorgestellt: „Apollo“. Sie soll ab Juli diesen Jahres der Automobilindustrie zur Verfügung stehen. Baidu möchte mit dieser Initiative neue Kooperationspartner finden, um die Entwicklung des autonomen Fahrens zu beschleunigen und auch seine eigenen Kompetenzen im Bereich der Fahrzeugtechnologie zu stärken.
Dem Unternehmen zufolge bietet Apollo eine komplette Hardware- und Software-Dienstleistungslösung, welche eine Fahrzeug-, Hardware- und Softwareplattform sowie cloudbasierte Services umfasst. Baidu plant zudem, den Quellcode und die Technologie in den Bereichen Hinderniswahrnehmung, Bahnberechnung, Fahrzeugsteuerung und Fahrzeugbetriebssysteme offenzulegen sowie einen kompletten Satz von Prüfungswerkzeugen zur Verfügung zu stellen.

 

 

Baidu steht hier im Wettbewerb mit Konzernen wie Google oder Tesla. Das Unternehmen investiert stark in die Forschung und Entwicklung der autonomen Fahrzeugtechnik. Wie seine Konkurrenten hat auch der chinesische Internetgigant bereits Tests mit selbstfahrenden Fahrzeugen absolviert. Im Dezember 2015 wurde beispielsweise ein BMW 3er GT umgerüstet und mit einem Laserscanner auf dem Dach ausgestattet. Im Straßentest in der Pekinger Innenstadt musste das Fahrzeug einen 30 Kilometer langen Parcours absolvieren. Dabei ging es durch urbanes Straßengeflecht und über die Stadtautobahn G7. Baidu plant, bis 2020 vollständig autonome Fahrleistungen für Autobahnen und Stadtstraßen anzubieten.

Die MPR China Certification GmbH bietet neben der CCC-Zertifizierung für Automobilzulieferer auch CCC für Automobilhersteller an. Hier begleiten wir die CCC-Zertifizierungen und die komplette Zulassung (inklusive Abgas- und Verbrauchstests) in China und ermöglichen so den Absatz der Fahrzeuge auf dem chinesischen Markt.

Für nähere Informationen über die CCC-Zertifizierung im Allgemeinen, über den Ablauf und die Kosten, besuchen Sie unsere Webseite.

Ausführlichere Informationen zur CCC-Zertifizierung lesen Sie auch in unserer kostenfreien Broschüre “CCC-Leichtgemacht”, die Sie hier als PDF-Datei herunterladen können und in unserem englischen „A Brief Guide to CCC: China Compulsory Certification“, das Sie hier direkt auf Amazon bestellen können.

Zögern Sie nicht, uns auch persönlich zu kontaktieren. Schreiben Sie uns eine Email oder rufen Sie uns unter +49-69-2713769150 an.
 
 
 
 
 
 
 
 
 



Kontakt

MPR China Certification GmbH
Kaiserstr. 65, D-60329 Frankfurt

Tel: +49-69-2713769150 Fax: +49-69-271376911

info@china-certification.com

Büro Salzburg
Scheibenweg 14,
AT-5020 Salzburg

Tel: +43-720-902011

info@china-certification.com

News

Eröffnung der Repräsentanz des CCAP in den Räumlichkeiten der MPR China Certification GmbH.
Erfahren Sie mehr.

Geänderte Anforderungen an Mindestgröße und CCC-Pflicht von Innenverkleidungsbauteilen.
Erfahren Sie mehr.

Weitere News...

Sie wollen mehr über den Ablauf der CCC Zertifizierung erfahren? Dann schauen Sie sich hier unser kurzes Video an!

CCC-Änderungen 2015

Implementation Rules
GB-Standards

Unsere Auszeichnungen