China übernimmt Vorreiterrolle im Bereich Elektromobilität

16.05.2017

Wir haben bereits in unserem Newsbereich über das Thema Elektromobilität in der Volksrepublik China berichtet.
China ist nicht nur der größte Automobil-Markt der Welt, sondern zudem die unangefochtene Nummer eins in Sachen Produktion und Absatz von Elektrofahrzeugen. Während der Markt im Rest der Welt nur langsam wächst, werden in China so viele Elektro- und Plug-in-Hybrid-Fahrzeuge verkauft wie sonst nirgendwo. Im vergangenen Jahr legte der Absatz von Batterie- und Plugin-Hybriden in der EU lediglich um 4,8 Prozent auf 148.000 Wagen zu, wie der europäische Autoherstellerverband ACEA mitteilte. In der Volksrepublik ist der Absatz laut Center of Automotive (CAM) in Bergisch-Gladbach im selben Zeitraum auf 336.000 Fahrzeuge angewachsen. Im Jahr 2015 waren es noch 207.000; das ergibt ein Plus von 62 Prozent. In der Volksrepublik wurden demnach mehr Elektro- und Plug-in-Hybrid-Autos verkauft als in Amerika und Europa zusammen.

 

 

Zwar ist der Anteil am Gesamtmarkt mit 1,8 % in 2016 noch immer gering. Während aber für den Kauf von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren strenge Zulassungsregeln gelten, die Nummernschildvergabe staatlich geregelt ist und in den Städten nur eine bestimmte Anzahl Lizenzen – zum Teil im Losverfahren – vergeben wird, erhalten reine Elektromobile deutlich schneller eine Zulassung. Darüber hinaus haben die chinesischen Behörden im Kampf gegen die hohe Luftverschmutzung in den letzten Jahren staatliche Subventionen mit Kaufprämien von umgerechnet bis zu mehreren tausend Euro sowie Steuervorteile versprochen, um Anreize für den Kauf emissionsfreier Fahrzeuge zu bieten. Zusätzlich sind solche Fahrzeuge auch vom Fahrverbot, welches beispielsweise in Peking für Benziner einmal pro Woche durchgesetzt wird, ausgenommen.

Doch auch in China gibt es bezüglich der Elektromobilität noch Handlungsbedarf. Die Dichte an Ladestationen ist derzeit noch unzureichend. Auch das Laden dauert sehr lang und vielen Chinesen ist auch die Reichweite der Fahrzeuge zu gering. Die chinesische Regierung möchte die Elektromobilität aber weiter fördern, das zeigt auch die bereits in unserem Newsbereich vorgestellte Ankündigung der Einführung einer Elektroquote.

Auch Elektrofahrzeuge benötigen für den chinesischen Markt eine CCC-Zertifizierung. Sind Sie Hersteller von Elektrofahrzeugen und benötigen Informationen über CCC? Oder interessieren Sie sich für die detaillierten Durchführungsbestimmungen der Zertifizierungsbehörden? Dann kontaktieren Sie uns gerne unverbindlich für mehr Details und eine ausführliche Beratung.

Darüber hinaus ist es zunehmend ratsam, das Elektrokabel zum Aufladen der Fahrzeuge freiwillig zu zertifizieren. Die relevanten Standards hierfür sind CQC1103-2015, CQC1104-2015, CQC1105-2015 und GBT 20234.1-201. Wir unterstützen Sie auch hierbei gerne.

Sie erreichen uns persönlich per Email oder Telefonisch unter +49-69-2713769150.

Weitere Informationen zur CCC-Zertifizierung finden Sie auch in unserem Wegweiser „CCC-Leichtgemacht”, den Sie hier kostenfrei herunterladen können und in unserem englischen Fachbuch „A Brief Guide to CCC: China Compulsory Certification“, welches Sie hier auf Amazon bestellen können
 
 
 
 
 
 



Kontakt

MPR China Certification GmbH
Kaiserstr. 65, D-60329 Frankfurt

Tel: +49-69-2713769150 Fax: +49-69-271376911

info@china-certification.com

Büro Salzburg
Scheibenweg 14,
AT-5020 Salzburg

Tel: +43-720-902011

info@china-certification.com

News

Eröffnung der Repräsentanz des CCAP in den Räumlichkeiten der MPR China Certification GmbH.
Erfahren Sie mehr.

Geänderte Anforderungen an Mindestgröße und CCC-Pflicht von Innenverkleidungsbauteilen.
Erfahren Sie mehr.

Weitere News...

Sie wollen mehr über den Ablauf der CCC Zertifizierung erfahren? Dann schauen Sie sich hier unser kurzes Video an!

CCC-Änderungen 2015

Implementation Rules
GB-Standards

Unsere Auszeichnungen